Krankheiten

Startseite » Krankheiten

Reptilien Krankheiten AgamidaeKrankheiten

 

In einem Terrarium vermehren sich Parasiten aufgrund des geringen Platzangebotes, schneller als im natürlichen Lebensraum der Agamen. Die Reinfektion, durch das nicht konsequente Entfernen des Kotes und Verunreinigungen, ist höher als bei dem weitläufigen Gebiet ihres natürlichen Vorkommens.
Im Terrarium treten die Agamen immer wieder in Kontakt mit dem infizierten Kot und verteilen diesen auf Einrichtungsgegenständen, wie auch den anderen Tieren. Hierdurch kann es zur explosionsartigen Vermehrung der Parasiten - speziell Endoparasiten - kommen.


Weitere Texte werden für Sie in den nächsten Wochen bereit gestellt


Riecht der Kot, ist flüssig, ihre Agame sieht abgemagert aus und ist inaktiv, sind dies bereits deutliche Anzeichen für Endoparasiten und/oder andere Krankheiten. Schicken Sie bei der nächsten Gelegenheit frische Kotproben ein und setzten Sie sich mit einem reptilienkundigen Tierarzt in Verbindung.

Nähere Informationen zu Kotproben und deren Befund erhalten Sie im Kapitel... [ Kotproben ]


Die Quarantäne betrifft alle Agamen und besonders Neuzugänge, kranke oder verletzte Tiere. Die Agamen werden darin behandelt und nach deren Bedürfnissen versorgt.

Nähere Informationen zur Quarantänehaltung erhalten Sie im Kapitel... [ Quarantänehaltung ]


Grundsätzlich ist zwischen zwei Arten von Parasiten zu unterscheiden:
Einerseits die Ektoparasiten, welche die Agamen äußerlich befallen und meist für uns Menschen mit dem Auge erkennbar sind.

Nähere Informationen zu Ektoparasiten und deren Behandlung erhalten Sie im Kapitel... [ Ektoparasiten ]


Andererseits die wesentlich gefährlicheren Endoparasiten. Sie befinden sich im Inneren der Agamen und für uns Menschen nur durch regelmäßige Untersuchungen (Kotproben, evtl. Blutuntersuchungen,...) erkenntlich.
Stinkender, flüssiger Kot und abgemagerte, inaktive Agamen sind weitere Anzeichen für einen Befall von Endoparasiten.

Nähere Informationen zu Endoparasiten und deren Befund erhalten Sie im Kapitel... [ Endoparasiten ]


Zoonosen sind Ekto- und Endoparasiten, welche auch auf den Menschen übertragbar sind und daher besondere Sorgfalt gilt. Salmonellen, div. Einzeller, Würmer wie auch Zecken können auf uns Menschen übertragen werden.

Nähere Informationen zu Zoonosen und deren Gefahr für den Menschen erhalten Sie im Kapitel... [ Zoonosen ]


Abszesse, Häutungsprobleme, Legenot... sind nur einige der vielen regelmäßigen Erkrankungen der Agamen durch falsche Haltungsbedingungen oder kleinen Verletzungen die nicht fachgerecht behandelt wurden.

Nähere Informationen zu Erkrankungen und Verletzungen erhalten Sie im Kapitel... [ Erkrankungen u. Verletzungen ]Zum Seitenanfang