Lebendfutter

Schistocerca gregaria, WüstenheuschreckeStartseite » Ernährung » Lebendfutter / Insekten und mehr...

Lebendfutter / Insekten und mehr...

 

Lebendfutter erhältlich in Zoofachläden oder Onlineshops.
Es besteht ein breites Sortiment an Schaben, Heuschrecken, Grillen, Fliegen, Larven, Würmern,...

Diese Futtertiere weißen meist ein schlechtes Mineral- & Vitaminverhältnis auf und werden vor der Verfütterung, mind. eine Woche mit reichhaltigem Futter 'aufgepäppelt' - "Gut loading"
D.h. die Insekten werden mit reichhaltigem Grünfutter, Fischflocken, Hundeflocken,... über Tage versorgt. Der Darminhalt der Insekten spielt bei der Verfütterung eine wesentliche Rolle.

Nähere Informationen zum Thema Gut Loading und dessen Bedeutung erhalten Sie im Kapitel... [ Gut Loading ]

Zusätzlich werden die Insekten bei jeder zweiten Verfütterung mit einem Vitamin- und/oder Calciumpräparat abwechselnd eingestäubt.

Nähere Informationen zu einer richtigen Supplementierung erhalten Sie im Kapitel... [ Supplementierung ]


Wiesenplankton - Insekten von Wiesen, Waldrändern,...
Sind ein sehr reichhaltiges Futter und müssen nicht zusätzlich supplementiert werden. Kleines Wiesenplankton fängt man mit einem Netz, welches knapp über die Pflanzen gezogen wird.
Es dürfen keine geschützten Insektenarten gefangen und verfüttert werden.
Dieses Lebendfutter wird vorzugsweise nur auf unbelasteten Wiesen gekeschert. D.h. es handelt sich um Wiesen, welche nicht gedüngt, nicht direkt an stark befahrenen Straßen liegen oder anderwärtig regelmäßig Giftstoffe aufnehmen.

Wiesenplankton: Blattläuse, Kohlweißling, Fliegen, Mücken, Kellerasseln, einige Käferarten, Heuschrecken, Spinnen,...



Hier finden Sie eine Liste mit verschiedenen Futtertieren die Sie im Fachhandel erwerben oder selbst züchten können.

Größenangaben in unten angeführten Tabellen ohne Gewähr. Diese Werte sind grobe Messungen und können abweichen.
Rechts abgebildete Insekten sind nicht in Lebensgröße (nicht 1:1) abgebildet.

Futtertiere für Agamen
Grillen / Heimchen
Wissenschaftlicher Artenname Deutscher Trivialname Schlupf [ca. mm] Endgröße [ca. mm]
Acheta domesticus Heimchen 1-2 mm 15-20 mm
Gryllodes sigillatus Kurzflügelgrillen 1-2 mm 25 mm
Gryllus assimilis Steppengrille 2 mm 30-35 mm
Gryllus bimaculatus Zweifleck-, Mittelmeergrille 2 mm 22-35 mm


Heuschrecken
Wissenschaftlicher Artenname Deutscher Trivialname Schlupf [ca. mm] Endgröße [ca. mm]
Locusta migratoria Wanderheuschrecke 5-8 mm 60 mm
Schistocerca gregaria Wüstenheuschrecke 5-8 mm 70-80 mm



Schaben
Wissenschaftlicher Artenname Deutscher Trivialname Schlupf [ca. mm] Endgröße [ca. mm]
Blaberus craniifer Totenkopfschabe 4-5 mm 60-65 mm
Blaptica dubia Argentinische Schabe 3-4 mm 45 mm
Lobopterella dimidiatipes   3 mm 10-15 mm
Nauphoeta cinerea Grau- oder Lobsterschabe 3-4 mm 25-30
Panchlora nivea Grüne Schabe 3 mm 10-20 mm
Phoetalia pallida   3-4 mm 15-20 mm
Pycnoscelus surinamensis Gewächshausschabe 3-4 mm 25 mm
Rhyparobia maderae Madeiraschabe 5-6 mm 45 mm
Schultesia lampyridiformis   3-4 mm 15-18 mm
Shelfordella tartara Schoko Schabe 3-4 mm 20-25 mm



Fliegen / Motten / Larven
Wissenschaftlicher Artenname Deutscher Trivialname Schlupf [ca. mm] Endgröße [ca. mm]
Achroia grisella Kleine Wachsmotte - 8 mm
Achroia grisella Kleine Wachsmotte - Larve 7 mm 30 mm
Calliphora erythrocephala Blaue Fleischfliege - 14 mm
Calliphora erythrocephala Blaue Fleischfliege - Larve 5 mm 18 mm
Drosophila hydei Große Fruchtfliege - 4 mm
Drosophila melanogaster Kleine Fruchtfliege - 2,5 mm
Drosophila mulleri Fruchtfliege - 3,5 mm
Galleria mellonella Große Wachsmotte - 15 mm
Galleria mellonella Große Wachsmotte - Larve 7 mm 25-30 mm
Hermetia illucens Schwarze Soldatenfliege - 15-17 mm
Hermetia illucens Schwarze Soldatenfliegen - Larve 3 mm 25 mm
Lucilia caesar Goldfliege - 7-10 mm
Musca domestica / Terfly Krullfliege / Stummelflügelfliege - 7 mm
Plodia interpunctella Dörrobstmotte - 5-10 mm
Plodia interpunctella Dörrobstmotte - Larve 4 mm 10-15 mm



Käfer / Larven
Wissenschaftlicher Artenname Deutscher Trivialname Schlupf [ca. mm] Endgröße [ca. mm]
Alphitobius diaperinus Getreideschimmelkäfer - 5-6 mm
Alphitobius diaperinus Getreideschimmelkäfer - Larve 2 mm 15 mm
Bruchus quadrimaculatus Bohnenkäfer - 3-4 mm
Callosobruchus maculatus Erbsensamenkäfer - 4 mm
Sitophilus granarius Kornkäfer - 2-5 mm
Tenebrio molitor Mehlkäfer - 15-19 mm
Tenebrio molitor Mehlkäfer - Larve 2 mm 25-30 mm
Tribolium confusum Reismehlkäfer - 3-4 mm
Tribolium confusum Reismehlkäfer - Larve 1-1,5 mm 3-4 mm
Zophobas atratus (früher Z. morio) Großer Schwarzkäfer - 20,5-30,5 mm
Zophobas atratus (früher Z. morio) Großer Schwarzkäfer - Larve 2-3 60 mm
Pachnoda marginata peregrina Kongo-Rosenkäfer - 25 mm
Pachnoda marginata peregrina Kongo-Rosenkäfer - Larve 3 mm 50 mm



Würmer
Wissenschaftlicher Artenname Deutscher Trivialname Schlupf [ca. mm] Endgröße [ca. mm]
Dendrobena veneta   8-10 mm 130-150 mm
Eisenia foetida Kompost-/ Mistwurm 6-8 mm 90 mm
Lumbricus rubellus Roter Waldregenwurm 7-9 mm 100-150 mm
Lumbricus terrestris Tauwurm 9-10 mm 250-300 mm



Ameisen
Wissenschaftlicher Artenname Deutscher Trivialname Schlupf [ca. mm] Endgröße [ca. mm]
- - - -



Sonstige Insekten
Wissenschaftlicher Artenname Deutscher Trivialname Schlupf [ca. mm] Endgröße [ca. mm]
Acyrthosiphon pisum Erbsenblattlaus 1 mm 2,5 mm
Aphis fabae Schwarze Bohnenblattlaus 1 mm 2,7 mm
Collembola Springschwanz 0,5 mm 9 mm
Diuraphis noxia Weizenblattlaus 1 mm 3 mm
Folsomia candida Blumentopfspringschwanz - -
Oncopeltus fasciatus Milchkrautwanze 1 mm 15-18 mm
Orchesella cincta   - 3-4 mm
Orchesella villosa Zottiger Springschwanz - 5-7 mm
Thermobia domestica Ofenfischchen 2 mm 10 mm
Trichorhina tomentosa Weiße Assel 1 mm 5 mm

Zum Seitenanfang